Nala - Meine treue Begleiterin

Nala liegend

Seit ihrem Welpenalter dabei und aus meiner Praxis nicht mehr wegzudenken:

Mein Therapiehund Nala!

Die gelbe Labradorhündin wurde 2014 geboren und ist schon seit der Welpenzeit immer wieder für Stunden in der Praxis "tätig".


Nalas Aufgaben

Nala und Petra Nala erleichtet bei manchen Patienten den Kontaktaufbau zu mir und motiviert zum Sprechen. Sie eignet sich dafür, in Rollenspiele eingebunden zu werden. Bei vielen Patienten trägt allein die Anwesenheit des Hundes zur Entspannung und zu einer erhöhten Konzentrationsfähigkeit bei.

Der Umgang mit Nala stärkt das Selbstwertgefühl besonders von kleinen Patienten. Körpererfahrung mit dem sanften Hund trägt dazu bei, dass das Klima locker und entspannt bleibt. Kinder lernen durch die Anwesenheit von Nala, wie der Hund auf sie reagiert. Ein ruhiger Umgang mit dem Hund und keine Hektik können erlernt und auch auf andere Lebensbereiche übertragen werden.

Auch zu Hausbesuchen begleitet mich Nala, wenn es möglich ist. Dort merkt man immer wieder, dass die Hündin Freude und damit auch eine entspannte Atmosphäre bringt.

Sogar wenn Nala nur anwesend ist und schläft, hat dies eine förderliche Wirkung auf die Therapie.

Wenn eine Tierhaarallergie vorliegt oder die Anwesenheit nicht gewünscht wird, ist Nala selbstverständlich für die Zeit der Therapie in einem anderen Raum.


Mach nur lange weiter so, liebe Nala!